Kunst von Bernhard Merkert

• Auszug aus dem Werkverzeichnis •

Farblandschaft (1994), 110 x 150 cm

Farblandschaften

Figurationen

Florales

Stadtimpressionen

Ohne Titel

Skripturales

Kurzinfo

In den Gemälden von Bernhard Merkert erkennt man eine sensible Diffusion der Farben: die Bildung, Durchdringung und Überlagerung sanft oder intensiv leuchtender Farbflächen, die Schichtung von Strukturen und Formen mit dem Ziel, das Motiv als subjektiven Eindruck darzustellen.

Zufälligkeiten des spontanen Malvorgangs werden nicht ausgeklammert, so dass abstrakt-informelle Bildstrukturen sich entwickeln. Die Vielzahl der Überlagerungen wird durch skripturale Elemente ergänzt. Mit dem Erfassen von Stimmungen, mal in expressiverer, mal in beruhigterer Form als Folge des Arbeitsprozesses, übermittelt Bernhard Merkert das Empfinden einer bestimmten Situation und einer konkreten sensitiven Verfassung. Erlebte Eindrücke werden verwandelt und konserviert und verursachen beim Betrachter Assoziationen an eigenes Gesehenes.